Warum sind Netzwerkisolatoren so wichtig?

Was ist ein Netzwerkisolator?

Mit Hilfe einesNetzwerkisolators wird die galvanische Trennung einer kupfergeführten Ethernet-Datenleitung ermöglicht und somit die Übertragung von unerwünschten Spannungen und Strömen zwischen den Teilen eines elektrischen Systems verhindert. Der Netzwerkisolator nutzt elektromagnetische Induktion, um hochfrequente Wechselspannungen in dem für die Datenübertragung genutzten Frequenzband möglichst verlustarm übertragen.

Die passiven, elektronischen Bauelemente benötigen aufgrund dieses Verfahrens keine eigene Stromquelle und verhalten sich völlig transparent im Datennetz.

Netzwerkisolatoren in der IT

Gerade in sicherheitsrelevanten Bereichen, wie der Patientenumgebung, ist es von besonderer Wichtigkeit die verwendeten IT-Geräte, ergänzend zu der Verwendung von Trenntransformatoren die Netzwerkverbindungen durch einen zusätzlichen Netzwerkisolator galvanisch vom übrigen Netzwerk zu isolieren. Wird auf diese Trennung verzichtet, kann die Summe der Ableitströme des Netzwerks die zulässigen Grenzwerte schnell überschreiten. Die Folge sind Brummschleifen, die Telefon, Netzwerkverbindungen, und den Monitor-Empfang stören – in Einzelfällen sogar zerstören können. Bei besonders ungünstigen Konstellationen können sogar Menschen und Tiere durch Stromschläge gefährdet werden oder Brände entstehen.

Was verursacht Fehler und Spannungen in der Netzwerkleitung?

Installationsfehler, Alterungsprozesse, Umwelteinflüsse oder Feuchtigkeit sind nur einige Gründe, die dazu führen können, dass Kabelummantelungen spröde oder brüchig werden. Die so ungewollte elektrische Verbindung zu anderen spannungsführenden Teilen, kann zu Fehlern innerhalb des elektrischen Systems führen. Eine weitere Fehlerquelle können Potenzialunterschiede zwischen den Geräten sein. Werden in einem System mehrere Geräte miteinander kombiniert, summieren sich auch die Ableitströme. Diese können dann auch die Ethernet-Verbindung betreffen und somit weitrechende Konsequenzen hervorrufen.

Benötige ich einen Isolator, wenn ich ein Medizinprodukt an einem nicht Medizinprodukt anschließe?

Wenn an einem medizinisch elekrischen Gerät (ME-Gerät) keine galvanische Trenneinrichtung vorhanden ist oder die Ethernetschnittstelle nur für die Kombination mit anderen ME-Geräten vorgesehen ist, und deshalb keine eigene galvanische Trenneinrichtung besitzt, muss gemäß der deutschen MPBetreibV ein Netzwerkisolator eingesetzt werden. Betreiber ME-Geräten sind entsprechend dafür verantwortlich, dass die Vorgaben zum bestimmungsgemäßen Errichten, Betreiben und Anwenden eingehalten werden. Wird ein Medizinprodukt mit einem Nicht-ME-Gerät, wie z.B. einem Drucker verbunden, muss die erstellte Datenleitung entsprechend den Anforderungen der IEC 60601-1 bzw. EN 60601-1 galvanisch getrennt werden und benötigt einen Netzwerkisolator.

Netzwerkisolatoren bei Baaske Medical kaufen

Aufgrund der Wichtigkeit von Netzwerkisolatoren, haben wir uns bei Baaske Medical darauf spezialisiert für alle Anforderungsprofile eine entsprechende Lösung anbieten zu können. Hier finden Sie alle Informationen, die Sie für den Kauf eines Netzwerkisolators brauchen.

Wenn Sie noch weitere Fragen zum Thema haben, können Sie gerne den Kontakt mit mir aufnehmen. Ich freue mich auf Ihre Anfrage.