Medical IT


Unter Medical IT oder medizinische Informationstechnik, versteht man den Einsatz von Computer- und Digitaltechnik in medizinischen Einrichtungen zur Steigerung der Effizienz und Effektivität der klinischen Versorgung von Patienten und Leistungserbringern. Die Medical IT kann unter anderem elektronische Kodierungs- und Abrechnungssysteme, elektronische Krankenakten (EMR) und Netzwerke für digitale Bildgebung wie PACS umfassen. Allerdings fallen auch Hardware und Netzwerkeinrichtungen in diesen Bereich.

Die Hauptanforderungen, die von IT im Gesundheitswesen erfüllt werden müssen, richten sich dabei speziell nach den öffentlichen und privaten Gesundheits- und Sozialeinrichtungen und sind entsprechend streng reglementiert. Im Zentrum stehen dabei die folgenden Prämissen:

  • Ausgabenkontrolle durch Verfolgung von Gesundheitsprozessen, Optimierung des Ressourcenmanagements und Reduzierung des Intensivpflegebedarfs;
  • Steigerung der klinischen Wirksamkeit durch Prävention, Kontinuität der Versorgung und Überwachung der Aktivitäten;
  • Reduzierung des klinischen Risikos.

Für das Risikomanagement der medizinischen Netzwerke, orientiert sich die medizinische Informationstechnik an der DIN-Norm EN 80001-1. Diese Norm ist zwar nicht verpflichtend, dennoch ist es ratsam ihr zu folgen, da Fehler in der Medical IT schwerwiegende Folgen haben können, die mit der notwendigen Gewissenhaftigkeit verhindert werden sollten.

Der Sprung in die Medical IT

Wie schafft man es nun also in der Medical IT zu arbeiten und welche Voraussetzungen und Qualifikationen muss man hierfür erfüllen? Hierfür gibt es vor allem zwei Möglichkeiten: ein Weg ist von der klinischen Seite (ein Kliniker, der in eine IT-Rolle im Gesundheitswesen wechselt) und der andere von der IT-Seite (ein IT-Profi ohne Erfahrung im Gesundheitswesen, der den Übergang in eine IT-Rolle im Gesundheitswesen vollzieht).

In der Regel ist es etwas einfacher, aus einer Klinik in die Medical IT zu wechseln, da klinisches Wissen in der Medical IT sehr wertvoll ist. Kliniker, die in die Medical IT wechseln, können aus einer Ausbildung als Arzt oder Krankenschwester, aus einer Laborlaufbahn oder einem anderen fachverwandten Feld stammen.

Der Schritt aus der allgemeinen IT zur medizinischen Informationstechnik kann etwas schwieriger sein, da die Branche derzeit noch nicht so groß ist und der verschärfte Wettbewerbs dazu führen kann, dass es schwieriger ist, einen Job in der Gesundheits-IT zu bekommen, wenn Sie ohne Erfahrung im Gesundheitswesen einsteigen. Rein fachlich gesehen, sind die verschiedenen Anforderungen für die meisten IT-Experten jedoch absolut leistbar, sodass Sie – sollten Sie einen Wechsel in Erwägung ziehen, durchaus mutig sein können. Wenn Sie auf sich und Ihre Fähigkeiten vertrauen und eine neue Herausforderung in der Medical IT suchen, erfüllen Sie bereits die wichtigsten Kriterien, um sich für den Markt attraktiv zu machen.

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, sich in Richtung der Medical IT zu verändern, dann schauen Sie doch mal auf unserem Karriereportal von Baaske Medical vorbei oder nehmen Sie direkt Kontakt zu mir auf. Wenn Sie noch weitere Informationen zum Thema Medical IT suchen, haben wir von Baaske Medical in dieser Materialsammlung einiges Lesenswertes zusammengestellt.


Trackback von deiner Website.